Stimmung in 432 Hz

Die CD "Hallo Erde!" ist in 432 Hz aufgenommen, anstatt wie üblich in 440 Hz als Kammerton a1.

Warum?
Durch die Jahrhunderte hinweg wurden in der westlichen Welt die MusikInstrumente immer höher gestimmt. Mozarts Stimmgabel war auf 421,6 Hz geeicht. Er plädierte aber für eine Stimmung von 432 Hz als Kammerton a1, ebenso der Komponist Guiseppe Verdi und viele andere.

1939 einigte man sich in einer Konferenz darauf, den Kammerton auf 440 Hz festzulegen.
Tatsächlich stimmen viele klassische Orchester ihre Instrumente aber inzwischen immer noch höher. Und in den USA ist man schon bei 450 Hz angelangt. Dadurch klingen die Instrumente immer brillanter und auch lauter, aber auch schärfer.

In der Pop-Musik verwendet man primär die 440-Hz-Stimmung.

Nun spricht etliches für eine Stimmung von 432 Hz.
Unter anderem klingt diese Musik weicher und ruhiger.
423 Hz harmoniert besser mit dem Erd-Ton.
Vielleicht erklingt deswegen traditionelle indische Musik nach wie vor primär in 432 Hz.
Dazu kommen die Forschungen von Johannes Kepler
und für mich auch meine eigenen Erlebnisse.

Hören Sie sich doch einfach die "Air" von J.S.Bach (2. Satz aus der Orchester Suite Nr. 3 in D-Dur, BWV 1068) mal in 432 Hz und mal in 440 Hz an. Beide Versionen sind absolut gleich bis auf die unterschiedliche Stimmung. Es ist eine reine Computer-Einspielung von mir.

Beiden Versionen können sie sich hier anhören und gern auch kostenlos runterladen.
Erkunden sie selber, ob sie Unterschiede wahrnehmen. Und wenn ja, auf welche unterschiedliche Art dasselbe Stück wirkt, wenn es auf 440 Hz gespielt ist bzw. auf 432 Hz.

Hören sie dabei erst mal nicht analytisch-rational, sondern primär gefühlsmäßig-körperlich:
Wie fühlt es sich an?
Wie fühlen sie sich selber dabei?
Welche emotionale oder körperliche Reaktion nehmen sie wahr?

Die 432 Hz-Stimmung ist nicht prinzipiell besser als die 440 Hz Stimmung, vielmehr kommt es auf den Verwendungszweck der Musik an.
Etliche SängerInnen sagen, daß ihnen die Intonation und auch das Ansingen von extremen Lagen in 432 Hz leicht fällt als in 440 Hz. Nun gut, 432 Hz ist einen Deut tiefer, aber für die richtige & leichtere Intonation ist dieser geringe Unterschied nicht wirklich von Bedeutung.

Das Stück "Mutterschiff Erde" allerdings ist in 440 Hz eingespielt. Enn es kommt ja gar nicht gut, wenn im Radio alle Stücke in 440 Hz gespielt werden und plötzlich ein Stück um einen Achtel-Ton tiefer erklingt. So ein Stück wird dann nämlich als verstimmt wahrgenommen. Und das wäre nun wahrlich kontraproduktiv. Gerade das Stück "Mutterschiff Erde" soll ja Menschen berühren und ermutigen, selber in einen direkten Kontakt mit Gaia-Erde zu treten.

 

 

 

Spots

  • Stimmung in 432 Hz
    Die CD "Hallo Erde!" ist in 432 Hz aufgenommen, anstatt wie üblich in 440 Hz als Kammerton a1. Warum? Weiterlesen
    AudioNatur
    Wir können mit unserem Körper zu einer bestimmten Zeit immer nur an einem  Ort sein. In der Musik mischt man heute aber meistens so ab, als wäre man gleichzeitig z.B. in einem Konzertsaal und... Weiterlesen
  • www.NSW.li
    Die Lautsprecher ohnegleichen It sounds like nature Weiterlesen
    LifeErdKontakt
    "Hallo Mutter Erde!" ein musikalischer Dialog zwischen Gaia-Erde und  den Konzertbesuchern. ~ gemeinsam mit  ~   Batisse  ~   Möchten Sie nicht selber gern probieren, mit Gaia-Erde in Kontakt... Weiterlesen

kleine Galerie